Aktienkommentar

Disney

Disney ist heute der Portfolioallokation zum Opfer gefallen. Dadurch, dass zur Zeit alle Werte erheblich abverkauft werden und aus meiner Sicht noch relativ wenig Differenzierung eingetreten ist, nutze ich die Gelegenheit mich hier besser aufzustellen. Disney hat leider alle Parks schließen müssen, die Kinobesuche werden überall zurückgehen und Disney+ ist meiner Meinung nach leider noch nicht relevant genug, um hier annähernd zu kompensieren. Die freigewordenen Barmittel habe ich umgehend in Facebook, Hypoport und IVU Traffic Technologies reinvestiert. Der Datentraffic in den sozialen Medien von Facebook wird weiter stark steigen und Firmen meiner Meinung nach zuerst an Offline-Werbung sparen. Zudem kommt die hohe Net-Cash Position, die viele Möglichkeiten bietet. Hypoport wird meiner Meinung nach aufgrund der abgestimmten Geschäftsprozesse und Home Office Möglichkeiten der gesamten Belegschaft nicht an Produktivität für die Weiterentwicklungen der unterschiedlichen Plattformen verlieren, auch wenn die Transaktionsvolumina sicherlich einbußen verzeichnen werden. IVU hat zum einen große Rahmenverträge mit unterschiedlichen Staatsbahnen geschlossen und ist zum anderen über die hohe Net Cash Position ebenfalls ausreichend abgesichert. Verschiebungen bei Projekttagen sollten dadurch in Kauf genommen und abgefedert werden können, während die Cloud-Hosting und Support Erlöse planbar weiterlaufen. Alle drei Unternehmen sind für die nächste Zeit in meinen Augen deutlich besser als Disney aufgestellt, obwohl sie ähnlich oder sogar stärker abgestraft wurden.

Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.