Aktienkommentar

Serviceware

Serviceware hat am Freitag Q1 Zahlen gemeldet. Die Umsätze sind in Q1 im Vergleich zum Vorjahr zwar nur um 5,2 % gestiegen, allerdings muss man hier etwas differenzieren. So sind die Umsätze aus verkauften Lizenzen um 19,3 % gefallen, während Umsätze aus SaaS Subskriptionen um 28,8 % gestiegen sind. Bemerkbar macht sich dies auch darin, dass die wiederkehrenden Erlöse weiter steigen und jetzt bei 42 % angekommen sind (nach 32 % im Vergleichquartal im Vorjahr und 36 % im Gesamtjahr). Dadurch, dass der Kurs in den vergangen Monaten bereits ordentlich gelitten hat, blieb eine negative Reaktion aus. Serviceware hat genug Cash, um die Expansion weitervoranzutreiben. Zuletzt konnte man einen DAX-Konzern und einen neuen Großkunden aus Amerika neu gewinnen. Serviceware ist weiterhin mit einem EV/Revenue von unter 1 bewertet und damit für ein Software Unternehmen mit wiederkehrenden Umsätzen äußerst günstig. Erreicht man in 3 Jahren branchenübliche Ebit-Margen >10 % und kann man beim Umsatz dauerhaft mit mehr als 10 % wachsen, bin ich mir sicher, dass die Märkte bereit sind EV/Revenue Multiples zwischen 2 – 3 zu bezahlen. Das Chance-Risiko-Verhältnis gefällt mir bei Serviceware jedenfalls sehr gut!

Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.