Aktienkommentar

Serviceware

Serviceware hat die komplette Hauptversammlung gestern in 1,5 Stunden durchgeführt. Die beiden Gründer (CEO und CFO), die mit 62,8 % am Unternehmen beteiligt sind hier in einem guten Tempo durch die Folien und die Fragen gerauscht. Gut gefallen hat mir die Aufstellung der Wachstumbereiche. Internationalisierung (15-25 % der Mittel), Großkunden (15-25 % der Mittel) und Akquisitionen (65-75 % der Mittel) stellen die wesentlichen Themen dar. Während die Internationalisierung in 2019 noch am stärkten zu Buche geschlagen hat, gehe ich davon aus, dass Akquisitionen für 2020 und 2021 stark im Fokus stehen werden. Hier wurde mehrfach erwähnt, dass man weiterhin kluge Zukäufe für neue Funktionen der Plattform schaffen möchte. Hinsichtlich der Coronavirus Situation konnten positive Kundensignale zu Modulen für Kostentransparenz und Finanzmanagement sowie neben den beiden gewonnen Großkunden aus DE und US auch die Entwicklung einer Covid-19 App zur Vermeidung überfüllter Testzentren für Kunden aus der Niederlande und Belgien (?) berichtet werden. Die Wachstumsperspektiven für Shared Services, ITSM, Finanzanalysen und globales Wissensmanagement gestalten sich weiter hervorragend, sodass es für Serviceware nur weiter Sinn macht kräftig in diese Bereich zu investieren.

Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.