Aktienkommentar

Alphabet

In der vergangenen Woche habe ich meine Position an Alphabet verkauft. Nach einer genaueren Betrachtung sind für mich die Kombination aus nachlassendem Wachstum und anspruchsvoller Bewertung die bestimmenden Faktoren für den Verkauf. Dass die Werbeumsätze dieses Jahr unter Druck geraten, ist nun schon etwas länger offensichtlich. Allerdings zeigt sich doch auch an der Kursentwicklung deutlicher, dass Alphabet hinter den Wachstumszahlen von Facebook und Amazon hinterherhinkt. Die Alphabet Cash-Maschine wird weiterlaufen, aber meiner Meinung nach nicht unbedingt als Index-Outperformer. Die Bewertung passt aus meiner Sicht nicht mehr zum nachlassenden Wachstum und um dieses zu stabilisieren, reichen Cloud, Youtube und Waymo noch nicht aus. Trotz der mauen, durchschnittlichen Analystenaussichten für 2020 von gerade einmal 4,6 % Umsatzwachstum, steht die Aktie für 2020 YTD im Plus und ich konnte mit der Position immerhin 24,39 % seit einem knappen Jahr realisieren. Die freigewordenen Cash-Mittel ermöglichen nun den Aufbau gleich mehrerer Positionen. Dazu zu gegebener Zeit etwas mehr.

Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.