Aktienkommentar

Cyan

In der vergangenen Woche habe ich nach einer durchwachsenen Hauptversammlung die restliche Position der Cyan AG verkauft. Bereits zuvor hatte ich zu Kursen um 18 € und 14 € den Großteil der Position abgegeben. Für den verbliebenen Teil hatte ich auf neue Informationen und Impulse von der Hauptversammlung gesetzt, die den Risiken Sorge tragen und zudem die Chancen in der Kooperation mit Orange weitreichender erklären. Leider hat Cyan mit erheblichen Verzögerungen auf Kundenseite zu kämpfen, was natürlich für ein IT-Security einige Fragen aufwirft. Die für Cyan maßgeblichen Kundengruppen aus dem Telekommunikationssektor verhalten sich hinsichtlich der Investitionsbereitschaft zurzeit noch träger als zuvor, sodass es bei geplanten Abschlüssen zu deutlichen Verzögerungen kommt. Die Information, dass sich die Umsätze zu jeweils einem Drittel auf Europa, Nordamerika und Lateinamerika verteilt, war zudem neu und birgt besonders aufgrund der angespannten politischen Situationen auf den amerikanischen Kontinenten zusätzliche Risiken. Zum Orange Deal wurden keine wesentlichen Neuigkeiten und Überraschungen vermeldet, allerdings lässt das Wording, dass man “sinngemäß selber schneller starten könne als Orange es zulässt”, trotz gut gemeinter Miene auch keine positiven Signale zu. Ich werde die Situation bei Cyan weiter beobachten, allerdings werden aus meiner Sicht aktuell die Chancen den gegenwärtigen Risiken nicht mehr gerecht.

Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.