Aktienkommentar

All for One Group

Vor etwa einer Woche hat die All for One Group vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 19/20, das zum 31.10. endete, berichtet. Insgesamt sind diese aus meiner Sicht ohne Besonderheiten zu bewerten. Der Shift von Lizenzen hinzu Clouderlösen nimmt weiter Kontur an, allerdings sollten die wesentlichen Auswirkungen nach nun zwei Übergangsjahren auch überwiegend abgeschlossen werden. Auf der Profitabilitätsseite zeigen sich nun langsam die Fortschritte, die man bereits vor Jahren eingeleitet hatte, aber spätestens jetzt auch nachhaltig Wirkung erzielen sollten. Aufgrund der weiterhin niedrigen Bewertung der Aktie (EV/Revenue 0,75, EV/EBITDA 6,8) ergeben sich enorme Potenziale. Eine Neubewertung könnte aus meiner Sicht eintreten durch 1. die Rückkehr zu nachhaltigem Umsatzwachstum, 2. stabile Profitabilitätssteigerungen in der Zukunft und 3. die koservative Bilanzierung, speziell die Bereinigung um PPA betreffend. Von der sehr niedrigen Bewertung kommend, setze ich darauf, dass die All for One Group mit den Maßnahmen der vergangen Jahre für stabiles Wachstum und entsprechend, langfristige Kurssteigerungen gesetzt hat.

https://www.all-for-one.com/de/company/news-presse/detail/vorl%C3%A4ufige-zahlen-zum-gesch%C3%A4ftsjahr-2019-20-ebit-leicht-unter-dem-vergleichbaren-vorjahresniveau.html

Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.