Monatsupdate

Monatsupdate Dezember 2020

Liebe Investoren und Interessierte,


das Börsenjahr 2020 hat gestern um 14 Uhr ein Ende gefunden und ist in der Geschichte wohl ein gänzlich neues Kapitel geworden. Zugleich ist es für mein öffentliches Musterdepot, das Wikifolio Stock-Picking balanciert, der erste vollständige Jahresvergleich mit dem Gesamtmarkt. Aus diesem Grund möchte ich mich zu Beginn bei allen Investierten für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und hoffe dies auch in Zukunft mit der möglichst transparenten Darstellung der Anlagestrategie zu bestätigen. Diesbezüglich möchte ich auf meine Webseite zum Wikifolio www.stock-picking.de verweisen, auf der alle bereits veröffentlichten Monatsupdates und Aktienkommentare über verschiedene Suchfunktionen aufzurufen sind. Dieses Update wird immer monatlich an den E-Mail Verteiler versendet und anschließend auf der Webseite veröffentlicht. Für die Aufnahme in den E-Mail Verteiler genügt eine kurze E-Mail an wiki@stock-picking.de mit dem Text “Bitte monatliches Update zuschicken”. Die E-Mail Adresse darf, wie auch der Link zum Wikifolio und der Webseite, gerne an neue Interessierte weitergegeben werden.

Zahlen & Fakten

Zum Jahresende hat sich die positive Entwicklung des Wikifolios gegenüber der Benchmark nochmals beschleunigt. Mit dem gestrigen Jahresschlusskurs bei 154,73 steht das Wikifolio seit Jahresbeginn (YTD) und damit für das Jahr 2020 bei einer Jahresrendite von 39,68 %.Die laufenden Kosten (Zertifikategebühr und Performancegebühr) sowie die erhaltenen Dividenden sind in der Darstellung der Performance auf wikifolio.com bereits eingerechnet. Die Benchmark des thesaurierenden iShares Core MSCI World UCITS ETF kommt für Anleger aus dem Euroraum für 2020 auf 5,60 %. Daraus ergibt sich in diesem Jahr für das Wikifolio gegenüber dem Vergleichsindex eine Outperformance von 34,08 %. Die gewohnte Vergleichsübersicht zeigt den beschriebenen Indexvergleich auf Monatsschlusskursbasis. Die Datenquelle bildet sich wie immer aus den Chartfunktionen von ARIVA.de unter Verwendung des Handelsplatzes L&S RT.

Die starke Entwicklung in diesem Jahr führt dazu, dass das Wikifolio seit der Veröffentlichung im Juli 2019 bereits 54,43 % an Wert gewonnen hat und die Durchschnittsperformance pro Jahr auf 35 % angewachsen ist. Auch das investierte Kapital ist über die Monate seit Februar kontinuierlich auf 53.740 € angestiegen. In der Wikifolio Rangliste mit Real-Money Status, mittel- bis langfristigen Ansatz und einer Risikokennzahl <1 liegt das Wikifolio nach Durchschnittsperformance pro Jahr aktuell auf Platz 9 von 135. Andere für Anleger relevante Indizes haben als thesaurierender ETF auf Euro-Basis 2020 wie folgt abgeschnitten:

Index Rendite 2020
iShares NASDAQ100 UCITS ETF34,21 %
iShares Core S&P500 UCITS ETF6,91 %
Comstage SDAX UCITS ETF (*ausschüttend)16,29 %
iShares MDAX UCITS ETF (DE)8,22 %
Lyxor 1 TecDAX UCITS ETF5,44 %
iShares Core DAX UCITS ETF3,90 %
(Quelle: Ariva.de)

Gesamteinordnung

Nachdem die Börse die Corona Pandemie in den ersten zwei Monaten des Jahres komplett ignoriert hat, wurden die globalen Auswirkungen im März umso deutlicher. Um etwa 40 % ging es für die Aktienmärkte nach unten, bis die Notenbanken weltweit die Liquidität gestützt und so der Angst an den Finanzmärkten ein Ende gesetzt haben. Liquiditätsschwemme und die Alternativlosigkeit anderer Kapitalanlagen treiben seitdem die Aktienmärkte. Die besonderen Umstände der Corona Pandemie haben in diesem Jahr für eine große Diskrepanz zwischen Gewinnern und Verlierern hervorgebracht. Während der Tourismus und die Unterhaltungsbranche seit 9 Monaten am Boden liegen, hat es in vielen Bereichen einen großen Digitalisierungschub gegeben. So haben die Technologiebörsen zunächst besonders profitiert, bis sich gezeigt hat, dass der Wachstumspfad auch für viele andere Firmen weitergeht. Besonders profitieren konnten die Global Fashion Group, Square und PayPal als TOP3 2020 des Wikifolios. Bei Disney und Corestate, die zu den Verlierern gehören, habe ich aufgrund der Auswirkungen der Corona Pandemie Verkäufe getätigt. Größter Verlierer aber ist die Wirecard AG, um die seit Juni ein unglaublicher Bilanzskandal aufgedeckt wird. Der Verkauf der Position mit einem Verlust von 83,7 % hat das Wikifolio in diesem Jahr etwa 6 % Jahresrendite gekostet. Im Jahreschart des Wikifolios ist allerdings auch dieser Knick nur als kurzfristiges Ereignis zu sehen. Der Fall Wirecard zeigt aber auch, dass nicht alles erklärbar oder auffindbar ist und die Risikokomponente für die Anlagestrategie ein zentraler Bestandteil der Portfoliozusammensetzung ist.

Spezifisches Thema: Die Anlage- und Portfoliostrategie

Auf wikifolio.com habe ich die zugrundeliegende Anlagestrategie initial beschrieben. Weiterhin treu bleibe ich definitiv den festgelegten Risikokomponenten: 1. „Es soll in der Regel in Aktien meiner Meinung nach politisch und wirtschaftlich stabiler Länder investiert werden“, 2. „Es soll ein überwiegend langfristiger Ansatz verfolgt werden.“ und 3. „Die Gewichtung einzelner Titel soll grundsätzlich ca. 10 % des Wikifolios nicht überschreiten.“. Dennoch erfordern neue Gegebenheiten auch manchmal Handlungsbedarf, sodass es aus meiner Sicht bei einem langfristigen Ansatz trotzdem zu Anpassungen im Wikifolio kommen wird. Ich beobachte die aktuellen Portfoliowerte alle seit einem längeren Zeitraum und passe die Gewichtungen immer mal an ein verändertes Chance-Risiko-Verhältnis an. Grundsätzlich möchte ich bei allen im Portfolio enthaltenen Unternehmen langfristig investiert bleiben. Für die Auswahl der Unternehmen setze ich „neben allgemeinen, globalen und langfristigen Trends in der Regel auch auf direkte Hebel im Geschäftsmodell wie beispielsweise Marktstellung oder Wachstums- und Margenexpansionen.“ Aufgrund der grundsätzlich hohen Bewertungen amerikanischer Technologiewerte versuche ich auch andere aussichtsreiche Titel des deutschen Nebenwertesektors in das Portfolio miteinzubringen. Die guten, langfristigen Renditen von MDAX oder SDAX zeigen dafür ein interessantes Feld auf. So ergibt sich für das Portfolio eine aus meiner Sicht ausbalancierte Strategie mit globalen Leadern (Amazon, PayPal, Facebook, Mastercard), internationalen Vorreitern der zweiten Reihe (SNP, HelloFresh, Global Fashion Group, Square, Alteryx, Nutanix) und Nischenplayern mit vielfältigem Potenzial (IVU, Hypoport, Cegedim, All for One Group, Serviceware).

Whats up to come?

Interessanterweise empfinde ich die aktuelle Situation stark gestiegener Märkte ähnlich wie vor einem Jahr. Nach einer außerordentlich guten Entwicklung fällt es einem umso schwerer einen realistischen Ausblick auf das nächste Jahr zu geben. Die aktuelle Durchschnittsrendite pro Jahr von 35 % lässt sich so sicherlich nicht in die Zukunft fortschreiben. Dafür haben wir bereits ein sehr hervorragendes Umfeld mit Niedrigzinsen und Digitalisierungsschub erlebt. Korrekturen an den Märkten, aber auch stärkere Crashs als im März werden Teil der Entwicklung sein. Allerdings weiß man eben nie wann und deswegen zählt für mich besonders eines: Auf dem sehr langfristigen Wachstumspfad der Aktienmärkte werden kurz- und mittelfristige Ereignisse wie die Corona Pandemie oder globale Handelskonflikte lediglich vorübergehende Dellen in der Kursentwicklung sein. Die Welt lebt von der Innovationskraft und dem technologischen Fortschritt, an den ich jederzeit – auch in ängstlichen Zeiten, wie im März – glaube. Immer wieder finden sich dabei Unternehmen, die eine Menge Dinge anders positioniert und viel besser tun als der Durchschnitt. Diese Unternehmen werden hoffentlich auch in Zukunft mein Portfolio bestimmen und deswegen gehe ich optimistisch ins kommende Jahr.

Ich wünsche euch allen einen schönen Jahresausklang sowie einen erfolgreichen und gesunden Start ins Jahr 2021!

Viele Grüße
Heinz Luckhardt

Disclaimer: Ich übernehme keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar (§ 85 WpHG). Sie dienen lediglich der persönlichen Information und geben ausschließlich die Meinung des Autors wieder. Es wird keine Empfehlung für eine bestimmte Anlagestrategie abgegeben. Bitte beachten Sie, dass Wertpapiere grundsätzlich mit Risiko verbunden sind und im Wert schwanken können. Auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.

Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.