Aktienkommentar

Hypoport

Hypoport berichtet operative Kennzahlen – da war doch was. Genau, im Q3 des abgelaufenen Geschäftsjahrs hatte die Diskrepanz zwischen den vorab gemeldeten, operativen Kennzahlen der Kreditplattform und den tatsächlichen Umsatzzahlen für 25 % Kursrückgang gesorgt. Verantwortlich war vor allem die Umstellung der Kunden auf das transaktionsbasierte und damit kontinuierlichere Zahlungsmodell. Tatsächlich zeigt sich in den Vorabzahlen die Leistung der Plattform mit Rückschlüssen auf die Marktanteile. Und hier glänzt Hypoport auf beeindruckende Art und Weise. Der wichtigste Bereich auf der Plattform Europace der Immobilienfinanzierung ist im Volumen um ganze 41 % gewachsen und zeigt die Durchdringung des Marktes auf, die Richtung 50 % Marktanteil wächst! Hinzu bestätigt die Aussage von CEO Slabke, dass man “sich sicher ist, die Dynamik aufrecht erhalten zu können.” Aus diesem Grund schaue ich den gänzlichen Zahlen für 2020 entspannt entgegen und werde speziell auf Neuigkeiten im Segment der Versicherungsplattform schauen.

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2021/01/20210118-PM-Hypoport-Operative-Kennziffern-GJ-2020.pdf

Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.