Monatsupdate

Monatsupdate April 2021

Liebe Investoren und Interessierte,

in diesem Jahr zeigt sich deutlich, warum der MSCI World Index eine einfache und chancenreiche Standardvariante für die Wertpapieranlage ist. Nachdem ich im vergangenen Jahr die sehr breit angelegte Benchmark outperformen konnte, zeigt sich in diesem Jahr, dass dies über alle Marktphasen hinweg ein ambitioniertes Ziel ist. Auf dem Weg der langfristigen Outperformance des Weltindex versuche ich möglichst offen zu berichten, sei es auf www.stock-picking.de oder mit den real-time Daten der Plattform wikifolio.com.

Zahlen & Fakten

Nachdem der iShares Core MSCI World UCITS ETF zwei Monate in Folge eine erheblich bessere Performance als das Wikifolio ausweisen konnte, hat sich das Blatt im April erst einmal wieder geändert und das Wikifolio hat sich im vergangenen Monat um 5,95 % besser entwickelt als die Benchmark. Dennoch liegt der Vergleichs-ETF bei sehr guten 13,84 % Rendite seit Jahresbeginn, während das Wikifolio bei 5,84 % liegt. Es ergibt sich für das laufende Kalenderjahr gegenwärtig eine Underperformance von exakt 8,00 %. Allerdings steht das Stock-Picking balanciert Wikifolio heute einen neuen Höchststand auf Monatsschlusskursbasis mit 60,27 % Rendite seit dem Start. Die Outperformance gegenüber der Benchmark beträgt in diesem Zeitraum 31,65 %. Die Entwicklung auf Monatsschlusskursbasis habe ich in der gewohnten Grafik dargestellt. Die herangezogene Datenquelle bilden die Chartfunktionen von ARIVA.de unter Verwendung des Handelsplatzes L&S RT.

Gesamteinordnung

Der positive Jahresbeginn des Gesamtmarkts hat sich auch im April fortgesetzt, wenn auch mit deutlich reduzierten Tempo. Gleichzeitig haben Big Tech und die Wachstumswerte ihre Korrektur erst einmal beendet. Insbesondere die Zahlen von Alphabet, Amazon, Apple, Facebook und Microsoft waren erneut extrem gut. Und da diese Unternehmen mittlerweile gemeinsam etwa 8,4 Billionen US$ an Marktkapitalisierung aufweisen, gibt dies natürlich dem Gesamtmarkt eine echte Stütze. Bei den Wachstumswerten der zweiten Reihe zeigen sich allerdings zweischneidige Ergebnisse. So ist es für Unternehmen wie beispielsweise Netflix oder Pinterest schwierig gewesen, die Erwartungen so zu schlagen, dass es die sehr optimistische Bewertung rechtfertigt und starke Kursrückgänge waren die Folge. Gleichzeitig zeigen unter anderem Shopify oder Crowdstrike, dass sehr gute Zahlen auch für die extremen Bewertungen noch für positive Impulse sorgen können. Es bleibt definitiv spannend inwiefern besonders im amerikanischen Technologiesektor Wachstum und Bewertungen zusammenfinden. Außerdem sind im zweiten Quartal aus meiner Sicht starke Unterschiede bei einzelnen Unternehmen zu erwarten, da die Vorjahresvergleiche maßgeblich durch die weltweiten Lockdowns beeinflusst werden. Gleichzeitig entwickeln sich mittlerweile auch wieder in anderen Branchen wie der Gastronomie oder im Tourismus Chancen durch die kommenden Öffnungsstrategien. Auch hier spielen aber die Bewertungen eine nicht unbedeutende Rolle, da die Rally zum Jahresauftakt auch einiges an Potenzial vorweggenommen hat. Alles in allem allerdings befinden wir uns meiner Meinung nach in einem positiven Marktumfeld, in dem vorübergehende Korrekturen eher Chancen als Risiken darstellen.

Spezifisches Thema: Unternehmensnews, die wirklich helfen

Im heutigen Monatsupdate möchte ich gezielter auf die vielen, vielen Nachrichten eingehen, die täglich über die Ticker laufen. Die Flut an Meldungen ist wohl kaum in der Gesamtheit zu lesen und ich möchte einmal genauer zeigen, welche Informationen ich zu den Unternehmen des Portfolios im letzten Monat rausgefiltert habe. Zu Beginn sind die wieder einmal ausgezeichneten operativen Kennzahlen der Hypoport Plattform zu nennen, die für massive Marktanteilsgewinne sprechen. 8 Tage später wurden auch erstmalig Zahlen zur Versicherungsplattform gemeldet. Sehr knapp wiederum sind die vorläufigen Umsatz-/Ertragskennzahlen ausgefallen, die aufgrund von „nur“ 7 % Umsatzwachstum noch etwas Erklärungsbedarf erfordern. HelloFresh hat zur Mitte des Monats die Jahresprognose erhöht und auch mit den Plänen zur Einführung von Single Boxen dafür gesorgt, dass der Optimismus für die Geschäftsentwicklung wohl kaum abnehmen wird. Für den kleinsten Portfoliowert Play Magnus hat sich einerseits eine vielversprechende Partnerschaft ergeben und andererseits dürfte sich der Druck auf die Aktie mit dem Ende der LockUp Period seit dem Börsengang sowie den Aktienplatzierungen im Herbst des vergangenen Jahres erklären. Bei SNP wurde kürzlich durch den Q1 Bericht und die Präsentation sowie den wirklich optimistischen Conference Call zur Partnerstrategie ein guter Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr gegeben. Auch bei Cegedim wurde der Q1 Videocall veröffentlicht, der aber nicht mehr als die niedrigen Erwartungen getroffen hat. Der Quartalsbericht von Serviceware konnte der Aktie positive Impulse verleihen, indem man sich weiter an Umsatzwachstumszielen >10 % orientiert und der Saas/Service Bereich weiterhin sehr überdurchschnittlich wächst. Abschließend sind auch noch die hervorragenden Quartalszahlen von Amazon zu nennen, die besonders durch das Segment Advertising, zu dem bereits das Wallstreet Journal hervorragende Prognosen angestellt hatte, getragen wurden.

Wie man sieht, kommt bereits bei dieser Anzahl an Unternehmen eine enorme Menge an Informationen zusammen, die auch einen Fokus erfordern, wenn man stock picking betreibt. Ein paar Minuten lesen, kann sich jedenfalls für eine gute Investmententscheidung und viele Jahre lohnen.

Whats up to come?

Die Unternehmenzahlen zum Auftaktquartal 2021 sind noch längst nicht alle auf dem Tisch. Genau hinschauen werde ich in der kommenden Woche bei den Zahlen von Alteryx, PayPal, Etsy, Square, HelloFresh und der All for One Group. Außerdem bieten die Conference Calls von Hypoport am 10. Mai und bei der Global Fashion Group am 12. Mai neue Impulse. Gespannt bin ich ebenfalls auf die Q1 Zahlen von Play Magnus, die in Anbetracht der eher schlechten Kursentwicklung neue Informationen für Nachkaufgelegenheiten bieten könnten. Zusätzlich zur Masse an Quartalszahlen finden im Mai nun auch viele Hauptversammlungen der Unternehmen statt, die ebenfalls einen guten Eindruck der gegenwärtigen Lage der Unternehmen vermitteln. Es bleibt also spannend und ereignisreich!

Viele Grüße und noch einen schönen Feiertagsabend
Heinz Luckhardt

Disclaimer: Ich übernehme keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar (§ 85 WpHG). Sie dienen lediglich der persönlichen Information und geben ausschließlich die Meinung des Autors wieder. Es wird keine Empfehlung für eine bestimmte Anlagestrategie abgegeben. Bitte beachten Sie, dass Wertpapiere grundsätzlich mit Risiko verbunden sind und im Wert schwanken können. Auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.

Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.