Monatsupdate

Monatsupdate August 2021

Liebe Investoren und Interessierte,

auch im August bewegen sich die Märkte weiter auf hohem Niveau. Nahezu alle nennenswerten Indizes und Portfolios befinden sich am Allzeithoch, sodass es sicher ein guter Zeitpunkt ist das eigene Depot auf Schwächen zu überprüfen. Im Hinblick auf die vielen gemeldeten Q2 Zahlen wird dies für das Wikifolio heute passieren, wenngleich Unternehmens- und Kursentwicklung teilweise weit auseinanderlaufen. Über die Halbjahreszahlen von HelloFresh und Global Fashion Group habe ich bereits in Form zweier Kurzkommentare Stellung bezogen. Diese gibt es auf www.stock-picking.de und auch auf der wikifolio.com Seite nachzulesen. Dieses Update wird immer monatlich an den E-Mail Verteiler versendet und anschließend auf der Webseite veröffentlicht. Für die Aufnahme in den E-Mail Verteiler genügt eine kurze E-Mail an wiki@stock-picking.de mit dem Text “Bitte monatliches Update zuschicken”. Die E-Mail Adresse darf, wie auch der Link zum Wikifolio und der Webseite, gerne an neue Interessierte weitergegeben werden.

Zahlen & Fakten

Vor dem letzten Jahresdrittel steht das Wikifolio bei einer Rendite von 17,33 % für das Jahr 2021. Die Benchmark des iShares Core MSCI World UCITS ETF hat für den gleichen Zeitraum seit Jahresbeginn 26,30 % erreicht. Damit liegt das Wikifolio seit Jahresbeginn noch 8,97 % hinter der Benchmark. Seit der Veröffentlichung vor etwa 25 Monaten beträgt die Outperformance des Wikifolios gegenüber der Benchmark allerdings 30,67 %. Die Outperformance hält sich nun seit etwa 6 Monaten auf einem Niveau von 30 %, während sowohl MSCI World als auch das Wikifolio stetig neue Allzeithochs erreichen können. Die Entwicklung auf Monatsschlusskursbasis mit einem neuen Allzeithoch findet sich wie immer in der gewohnten Grafik. Die herangezogene Datenquelle bilden die Chartfunktionen von ARIVA.de unter Verwendung des Handelsplatzes L&S RT. 

Gesamteinordnung

Wir haben mal wieder ein kleines Sommerloch erlebt – nicht aus Sicht der Kurse sondern aus Sicht der gehandelten Volumina. Diese sind nämlich im Juli/August saisonal bedingt zurückgegangen und Big Money wartet für das Jahresende auf neue Impulse. Da hilft es sicherlich, wenn die Unternehmenszahlen – insbesondere der breiten amerikanischen Wirtschaft – überwiegend gut ausfallen und wirtschaftliche Krisen am Horizont ausbleiben. Die großen Technologieunternehmen haben jedenfalls erneut gezeigt, dass sie einem ganzen Markt Stabilität geben können, indem sie mit der bisher erreichten Marktkapitalisierung weiter so gute Zahlen abliefern. Nichtsdestotrotz zeigen die Bewertungen, wie man sie beispielsweise für den S&P500 (auch S&P400 und S&P600) im neusten Yardeni Weekly Fundamentals auf z.B. Seite 11 oder 19 findet, schon eine enorme Ausweitung für den wohl wichtigsten Index der Welt an. Alles kein Grund zur Sorge, solange die Wachstumszahlen weiter für Argumente sorgen. Ein Unterschied allerdings, wenn diese einmal schwächeln. Da ich mir nicht zutraue eine allgemeine Einschätzung für den Gesamtmarkt abzugeben, betrachte ich dann doch lieber einzelne Unternehmen, dessen Geschäftsmodelle sicher in Summe einiges mehr an Research benötigen, dessen Unternehmensentwicklung ich mir aber viel besser vorstellen kann.

Spezifisches Thema: Richtungsweisende Zahlen – was machen die Kurse?

Eingangs habe ich bereits auf die beiden Kurzkommentare zu HelloFresh und Global Fashion Group hingewiesen. Hello Fresh hat die Umsatzprognose für 2021 erhöht und Global Fashion Group konnte mit enormen Rohmargensteigerungen aufhorchen. Mit beiden Unternehmen fühle ich mich mit 6 – 6,5 % Portfolioanteil derzeit sehr wohl. Die großen Technologieunternehmen habe ich ebenfalls bereits angesprochen. Facebook, PayPal und Amazon aus dem Portfolio haben da weiterhin solide überzeugt und benötigen keine neuen expliziten Kommentare, da sie für diesen Bereich unverändert meine favorisierte Wahl sind. Auch bei IVU, Etsy, Square und Hypoport läuft es aus meiner Sicht ohne Überraschungen nach Plan. Deswegen nun zu den Zahlen zum 30.6. dreier Unternehmen, die wirklich eine neue Einschätzung erfahren sollten:

PlayMagnus: Die Wachstumszahlen gegenüber dem Vorjahr lesen sich weiter imposant, aber auch schön, dass man trotz der etwas schwierigeren Sommermonate auch gegenüber Q1 ein starkes Quartal hingelegt hat. Hauptaspekt ist aus meiner Sicht diesmal, dass die Bookings Guidance für 2021 erneut um zwei Millionen US$ auf 24 Millionen im Mittel erhöht wurde, weil die Akquisitionen so gut vorankommen. Es ist ein gutes Zeichen, dass die Zukäufe, die dank des digitalen und universalen Geschäftsmodells schnell angebunden werden können, hinsichtlich der Bookings bereits eine Mio. US$ über Plan liegen. Besonders Folie 11 des Foliensets zu den Zahlen zeigt eindrucksvoll, wie die nun drei Mal angehobene Prognose auf dem Weg zum mittelfristigen 60 Millionen Ziel voran kommt. Als zweites fällt auf, dass das Segment Tour & Partnerships auch über die Sommermonate deutlich voran kommt und dabei mehr Bookings erreicht hat (2.0 Mio.), als das Unternehmen in Q2 2020 über alle Segmente hatte (1.9 Mio.). Die Wintermonate sollten zudem einen weiteren Schub für die Entwicklung geben und ich bin mir sicher, dass früher oder später auch der noch magere Kurs wieder in die Gänge kommt.

Alteryx: Das Unternehmen ist aktuell wohl das Sorgenkind meines Portfolios. Ich habe in den vergangenen Monaten weder verkauft noch zugekauft, weil ich die aktuelle Phase in der sich Alteryx befindet in Ruhe abwarten möchte. Man investiert wahnsinnig viel in Sales & Marketing (58 % vom Umsatz!!!), um den Schritt für neues Wachstum zu gehen. Erst einmal gibt es nicht viele Unternehmen, die sich derartig hohe Investitionen leisten können und dies liegt zunächst daran, dass die Alteryx Produkte weiterhin eine Rohmarge von 91 % (wie im Vorjahresquartal) aufweisen. Das Ziel ist es das etwas eingeschlafene Umsatzwachstum anzukurbeln und mit der Strategie eines Land & Expand Model neue Großkunden zu gewinnen. Insbesondere für das dritte Quartal (nur 1 % mehr Umsatz als Q2), aber auch für das Gesamtjahr (nur 6 % Umsatzwachstum als 2020), ist die Umsatz Guidance allerdings enttäuschend, wenn man die Investitionen betrachtet. Alteryx war einmal dafür bekannt sehr, sehr konservativ zu prognostizieren und ein Übertreffen der Prognose ist natürlich immer im Bereich des Möglichen, aber ich werde hier genau beobachten (müssen) ob man auf den Weg effizienten Wachstums zurückfindet und gegebenenfalls auch bei der Position handeln.

All for One Group: Aktien der All for One Group befinden sich seit Publizierung des Wikifolios im Portfolio und mittlerweile zeigen sich in Unternehmens- aber auch Kursentwicklung was ich mir vom Investmentcase erhoffe. Die Anhebung der Prognose für Umsatz (von „leichter Anstieg“ auf nun knapp 6 % Wachstum) und EBIT (19 Mio. auf 20,5 Mio. im Mittel) im laufenden 4. Quartal (Geschäftsjahr bis 31.10.) spricht für einen optimistischen Abschluss. Sowohl das Thema S/4 HANA als auch das Segment der Fachbereichslösungen konnte mit vielversprechenden und wiederkehrenden Umsatzzahlen für Optimismus sorgen. Die vergangenen Jahre der Investitionen in Schulungen und Personal im Zuge der Umstellung von Lizenzerlösen auf wiederkehrende Erträge haben gedauert, scheinen sich aber nun ernsthaft in den Zahlen zu zeigen. Mit den Themen der Unternehmenstransformation, der Digitalisierung des Mittelstands und speziell der Umstellung auf SAP S/4 HANA hat die All for One Group hervorragende Wachstumsfelder und nun die richtigen Geschäftsmodelle, um davon langfristig und überproportional davon zu profitieren. Der Mix aus stabilem Umsatzwachstum und kontinuierlichen Margensteigerungen mit einer nun wohl wieder steigenden Dividende bleibt für mich sehr interessant, weswegen ich umfangreich investiert bleiben werde.

Whats up to come?

Schauen wir, was der Herbst bringt und ob sich noch die ein oder andere positive Überraschung bei den Unternehmen für das Geschäftsjahr 2021 ergibt. Ich melde mich wieder ausführlich in einem Monat. Bis dahin, viel Spaß am Aktienmarkt!

Viele Grüße
Heinz Luckhardt

Disclaimer: Ich übernehme keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar (§ 85 WpHG). Sie dienen lediglich der persönlichen Information und geben ausschließlich die Meinung des Autors wieder. Es wird keine Empfehlung für eine bestimmte Anlagestrategie abgegeben. Bitte beachten Sie, dass Wertpapiere grundsätzlich mit Risiko verbunden sind und im Wert schwanken können. Auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.

Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.