Monatsupdate

Monatsupdate Januar 2022

Liebe Investoren und Interessierte,

das Monatsupdate erfährt im neuen Jahr ein paar Änderungen. Auch in Zukunft werdet ihr von mir einen ausführlicheren Kommentar hören, aber nun deutlich fokussierter: Zwei Mal im Quartal möchte ich das Monatsupdate nutzen, um gezielt und ausführlich zu einer Einzelaktie zu schreiben. Dies gibt mir die Möglichkeit mehr Zeit in einen hochwertigeren Text sowie die Analyse von Kennzahlen und Metriken zu stecken. Am Quartalsende wird es weiterhin das Update zur Markteinschätzung und zur Performance geben. Alle aktuellen Aktivitäten des Wikifolios sind jederzeit auf Wikifolio.com einsehbar.

Seit Dezember neu im Wikifolio ist die Aktie von Crowdstrike. Die starke Korrektur bei den High-Growth Werten hat mich veranlasst, einige Unternehmen genauer zu betrachten. 40 % Korrektur vom Hoch ist ein ordentlicher Abschlag, aber eben auch einen Blick wert. Cybersecurity aus der Cloud und 280 % Kursgewinne seit dem Börsengang vor 2,5 Jahren klingen spitze. Aber ist die Aktie – trotz des niedrigeren Kurses – nicht immer noch ziemlich teuer?

Crowdstrike Holding – WKN: A2PK2R, TIKR: CRWD

Der Anbieter von Endpoint-Security und Cloud Workload Protection hat es geschafft eine Vielzahl an Lösungen in einer Plattform zu vereinen und so ein breites, transparentes Sicherheitsangebot aus der Cloud aufgebaut. Die gewünschten Services sind einfach buchbar und lassen sich beliebig erweitern oder zusammenstellen. Für moderne Endpoint-Security ist Crowdstrike (12 % Marktanteil) der Marktführer vor Microsoft (10 %) und McAfee (8 %). Gleichzeitig zeigen die geringen Anteile, welches Potenzial für Wachstum in einem klaren Zukunftsmarkt noch besteht. Den Total Adressable Market gibt Crowdstrike für sich für das Jahr 2022 mit 55 Mrd. $ an, bei jährlich 11 % Wachstum des Gesamtmarkts für das aktuelle Produktportfolio. Mit Produkterweiterungen, Zukäufen und den allgemeinen Möglichkeiten für Cloud Security soll der Markt für Crowdstrike bis 2025 auf 116 Mrd. $ wachsen. Also genug Raum für Wachstum.

Betrachtet man den Chart der Aktie hätte man im Idealfall direkt nach Börsengang oder irgendwann während des Corona-Crashs gekauft. Allerdings wurde Crowdstrike bereits zum Börsengang mit einem EV/Sales von 38, also mit dem 38-fachen Umsatz bezogen auf den Enterprise Value bewertet und wies selbst am tiefsten Punkt im März 2020 ein EV/Sales von 15,5 auf. Nach zwischenzeitlichen Multiples von 60 ist die Aktie nun bei einem EV/Sales von 29 angekommen. Für die nächsten 12 Monate wird das EV/Sales trotz anvisierten 64 % Umsatzwachstum immer noch bei 20 liegen. Wie lässt sich diese Bewertung rechtfertigen?

Zum Glück mit einer ganzen Reihe an Argumenten und Zahlen, die man so nur ganz selten sieht und die es nun in Relation zur Bewertung zu setzen gilt: Das durchschnittliche Umsatzwachstum der letzten beiden Jahre beträgt rund 87 % und die CAGR soll laut Analystenschätzungen auch über die nächsten 4 Jahre bei noch 31,5 % (auf Basis der durchschnittlichen Schätzungen FY22 63,8 %, FY23 40,3 %, FY24 32,9 % FY25 29,9% FY26 23,1 %) liegen. Damit wird man innerhalb von wenigen Jahren von derzeit etwa 1,43 Mrd. $ (Guidance für das abgelaufene Geschäftsjahr) in eine Größenordnung von etwa 4,5 Mrd. $ Umsatz wachsen können. Dies erscheint mir aufgrund das sehr skalierbaren Geschäftsmodells gut erreichbar, da bereits eine signifikanter Rückgang des Wachstums eingepreist ist. Man arbeitet bereits beim Nettogewinn profitabel (wenn man die sehr starken Mitarbeiterbeteiligungspakete außer acht lässt) und strebt zum leicht abschwächenden Umsatzwachstum stetig überproportionale Steigerungen bei Gewinnen und Free Cash Flow an. Und zwar so stark, dass bereits in 3-4 Jahren Free Cash Flow Margen von 50 % denkbar sind. Bereits im dritten Quartal 2021 wurde eine Free Cash Flow Marge von 32,5 % erwirtschaftet. Für die Rule of 40, der Kennzahl für effizientes Wachstum addiert man das Umsatzwachstum im Q3 von 63 % hinzu und erreicht mit einem Wert über 95 aktuell einen wahnsinnig hohen Wert. Am besten einfach mal mit ein paar anderen Wachstumswerten vergleichen. Auch in den kommenden Jahren sollte dieser Wert bei Crowdstrike noch im Bereich von 70 liegen. Crowdstrike ist also ein Unternehmen, dass wahnsinnig schnell wächst, aber dennoch bereits eine echte Cashmaschine ist. Dies liegt nicht zuletzt an der Rohmarge, die bereits 76 % beträgt und dennoch auf knapp 80 % gesteigert werden soll. Dadurch, ist Crowdstrike aktuell in der Lage 43 % des Umsatzes in Sales & Marketing  (langfristig sind 30 – 35 % geplant) und 25 % in Forschung & Entwicklung zu investieren. Dass dies gut investiertes Geld ist, zeigt sich besonders in der Net Dollar Retention Rate der Subskriptionen, die nun seit 12 Quartalen in Folge deutlich über 120 % liegt. Bestandskunden sorgen also bereits jedes Jahr für über 20 % des neuen Umsatzes, indem sie weitere Produkte und Service hinzubuchen oder neue Geräte anmelden.

Im Zahlenwerk von Crowdstrike ist aus meiner Sicht wirklich schwer etwas Negatives zu finden. Auffällig sind die üppigen Stock-Option Pläne, die dazu führen, dass über die Jahre ein Verwässerungseffekt mit einzukalkulieren ist. So ist die Anzahl der Aktien seit dem Börsengang um etwa 10 % gestiegen. Bleibt dieses Tempo anhaltend (und werden auch Aktien für Zukäufe eingesetzt), so sind die Umsätze und Gewinne 2026 auf etwa 20 % mehr Aktien zu verteilen. Bei den anvisierten Wachstumsraten ist dies kein Breakpoint, aber meiner Meinung nach ein Aspekt, der für die langfristige Renditeannahme relevant ist.

Crowdstrike hat aus meiner Sicht die Qualität, um auch eine astronomisch klingende Bewertung zu rechtfertigen. Hierbei bin ich froh die Aktie zu einem ordentlichen Abschlag zu den Kursen vom Oktober und November kaufen zu können. Auch aktuell ist es nicht unwahrscheinlich, dass die volatile Aktie noch einmal korrigiert. Nichtsdestotrotz bietet die kleine Position von 2,8 % im Wikifolio auf dem aktuellen Niveau hervorragende Chancen langfristig Überrenditen zu erzielen, insbesondere wenn Crowdstrike wie in der Vergangenheit weiter positiv überraschen kann und die Prognose stetig übertrifft. In einer Basisannahme erreicht Crowdstrike in den nächsten 4 Jahren 2026 eine MarketCap von 100 Mrd. $ gestützt auf dann 5-6 Mrd. $ Umsatz inkl. Zukäufe und 2,5 Mrd. jährlichem Free Cash Flow. Mit der Einrechnung einer Verwässerung der Aktien von 20 % ergäbe sich dennoch eine mögliche Rendite von 110 % in 4 Jahren oder 20 % CAGR.

What’s up to come?

Wir sind bereits in die Berichtsaison der Q4 Zahlen gegangen und es werden auch in den kommenden Wochen noch fleißig Zahlen des Weihnachtsquartals und Ausblicke für das laufende Jahr gegeben. In einem Monat werde ich mir die Zahlen zu einem Unternehmen für euch dann wieder ganz genau angeschaut haben. Bis dahin, kommt gut durch die Marktkorrektur.

Viele Grüße
Heinz Luckhardt


Wikifolio Stock-Picking balanciert

www.stock-picking.de

Disclaimer: Ich übernehme keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar (§ 85 WpHG). Sie dienen lediglich der persönlichen Information und geben ausschließlich die Meinung des Autors wieder. Es wird keine Empfehlung für eine bestimmte Anlagestrategie abgegeben. Bitte beachten Sie, dass Wertpapiere grundsätzlich mit Risiko verbunden sind und im Wert schwanken können. Auch ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.

Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.